Geschichte

Nach der Schliessung der Geburtenabteilung Riggisberg hatte sich Verena Piguet entschieden, der ganzheitlichen Betreuung von Schwangeren treu zu bleiben, d.h. nicht nur in einem Teilbereich der Hebammenarbeit tätig zu sein. Im August 2014 startete sie als Beleg- und Hausgeburtshebamme in der Region Thun. Mit der Spital Thun STS AG konnte sie einen Belegvertrag abschliessen.

Das Bedürfnis der Frauen nach einer persönlichen und kompetenten Betreuung, bereits während der Schwangerschaft – alternierend mit ärztlicher Unterstützung durch eine Frauenärzt*in – ist riesig. Auch die Hausgeburt ist weiterhin eine gewählte und willkommene Alternative zur Spitalgeburt.

Nach 4 Jahren als Alleinunternehmerin bemerkte Verena je länger je mehr, dass die «Lebensbalance» durch den 7×24 Std. Pikettdienst im Jahr gestört wird. Obwohl Rahel Breitenmoser sie seit 3 Jahren an 3 Arbeitstagen pro Monat unterstützte. Genügend arbeitsfreie Tage und damit die Erholung fehlten. Ihrem Naturell entsprechend, neugierig und mutig durchs Leben zu gehen, suchte Verena nach einem anderen Arbeitsmodell. Die persönliche Begleitung, Kontinuität und Verbindlichkeit gegenüber den Frauen sollten mit dem Bedürfnis nach Erholung in Einklang gebracht werden.

Schnell stellte sich heraus, dass die Verantwortlichen der Geburtenabteilung am Spital Thun offen für ein neues, innovatives Arbeitsmodell sind. Im Juli 2018 gründete Verena die Hebammenpraxis Baby im Bauch GmbH und konnte als Hebammenorganisation einen Zusammenerabeitsvertrag mit dem Spital unterzeichnen.

Ab Februar 2019 arbeitet Monika Graber bei der Baby im Bauch GmbH. Im Januar 2020 ist Erika Rupp ins Team aufgenommen worden. Gemeinsam betreuen sie die Frauen, welche im Spital Thun oder zu Hause gebären wollen. Luzia Weidmann ergänzt das Team seit August 2020.

Für die Hausgeburt arbeitet Verena vor allem mit Andrea Gertsch zusammen. Ab 2020 übernimmt Monika nach und nach die Hauptveratnwortung bei Hausgeburten. Auch bei Monika wird Andrea nach Möglichkeit als 2. Hebamme engagiert..